Language:

Studios Apartments Villas

Strände

Nicht einer oder zwei sondern 65 und mehr Strände mit türkisblauem Meereswasser, einige der schönsten Strände Griechenland, erwarten den Besucher von Skiathos. Fast alle, südlich der Insel gelegenen, Strände, sind von der Hauptstraße aus erreichbar. Diese Straße, auf der auch der Gemeindebus in 15minütigen Intervallen fährt, verbindet Skiathos Stadt mit dem weltberühmten Strand von Koukonaries. Diese Buslinie gibt dem Urlauber allerdings auch die Möglichkeit auf anderen Stränden zu baden, in dem man an einer der unzähligen anderen Haltestellen aussteigen kann.   Die Strände der Insel sind ein beliebtes Ausflugsziel vieler griechischer und ausländischer Gäste da sie das reichlich bewaldete dunkelgrüne Skiathos den anderen trockeneren und stürmischeren griechischen Inseln vorziehen.
Von Skiathos Richtung Süden fahrend, begegnen wir vielen herrlichen Sandstränden mit kristallklarem Wasser.

Megali Ammos
Η Dieser Sandstrand befindet auf der Hauptstraße, gleich außerhalb der Stadt, und ist einfach mit dem Gemeindebus erreichbar. Megali Ammos ist der größte Strand der Insel und derjenige, der dem Dorf am nächsten  ist. Sie können dort das saubere Meer genießen und in einer der hübschen Tavernen bzw. Ouzeri essen gehen und sogar in einem der kleinen Hotels oder  in den gastfreundlichen Pensionen in Strandnähe ihren Urlaub verbringen.

Achladies
Der Strand Achladies ist 3km von der Stadt entfernt. Sie erreichen ihn einfach mit dem Gemeindebus, mit einem Taxiboot vom alten Hafen, das in regelmäßigen Intervallen hin- und herfährt, oder mit ihrem eigenen Fahrzeug.  Auch dieser Sandstrand ist ein organisierter Strand und sie können gut essen und in Strandesnähe in einem der unzähligen Zimmern und Apartments wohnen.

Kanapitsa – Sklithri – Tzaneria
Auf der Ostseite der Halbinsel Kalamaki befinden sich 3 Buchten von denen Kanapitsa die bekannteste ist. Die anderen beiden heißen Sklithri und Tzaneria. Die erste Bucht ist Sklithri mit ihrem kristallklaren Wasser, in dem Schwimmen ein wahres Vergnügen ist. Anschließend können sie auch in der malerischen Taverne, die sich ganz am Ende eines kleinen kühlen Baches, unter unzähligen Platanen, befindet etwas essen. Gleich danach auf der Straße begegnen wir Tzaneria, der zweiten kleinen Bucht der Ostseite von Kalamaki und anschließend Kanapitsa mit ihrem ruhigen Wasser und ihrem unvergesslichen Ausblick bei Tag und bei Nacht. Um an den Strand von Kanapitsa zu gelangen, müssen sie ungefähr 10 Minuten vom Platz, an dem sie ihr Auto stehen lassen bzw. von der Bushaltestelle des Gemeindebusses, gehen. Auch hier gibt es sehr gute Tavernen und wunderschöne Hotels sowie die Möglichkeit verschiedenen Wassersportarten zu betreiben.

Vromolimnos
Auf der Westseite der Halbinsel Kalamaki und vor einem, mittlerweile vertrocknetem, Teich, befindet sich der Strand von Vromolimnos. Kristallklares Wasser und feinster Sand machen diesen Strand zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis. Auch hier gibt es einige Tavernen und Cafes sowie einen Beach Volley Platz und die Möglichkeit Wassersport zu betreiben. Am einfachsten fährt man nach Vromolimnos mit dem eigenen Auto obwohl auch der Gemeindebus und hin- und wieder Taxiboote vom alten Hafen aus, diesen Strand anfahren.

Kolios
Ein entzückender Sandstrand, der es wirklich wert ist, ihn zu besuchen und zwar nicht nur der Sauberkeit des Wassers wegen sondern weil ihnen auch dieser Strand viele Möglichkeiten bietet, ihren Urlaub zu genießen (wählen sie unter hübsche Tavernen, Pensionen, Camping und verschiedene Wassersportarten). Sie können mit dem Auto bis zum Strand fahren.

Agia Paraskevi
Sauberes Meer und feiner, heller Sand, sind die Merkmale dieses Strandes, der seinen Namen von der kleinen Kirche bekommen hat, die sich gleich neben der Hauptstraße, über dem Strand von Agia Paraskevi, befindet. Hier gibt es Luxushotels, Tavernen und es wird ihnen die Möglichkeit geboten, jegliche Art von Wassersport zu betreiben. Auch  hier können sie bis zum Strand fahren.

Troulos
Dieser Sandstrand hat seinen Namen von seiner kleinen vorgelagerten Insel bekommen, die die Form einer  byzantinischen Kirchenkuppel (griech. Troulos) hat. Er befindet sich auf der Straße nach Koukounaries, gleich nach der Kreuzung, auf der man rechts abbiegend, ins Kloster Kounistra (Ikonistrias) kommen würde. Troulos ist ebenfall mit dem Auto erreichbar. Es ist ein Genuss im sauberen, grünblauen Meereswasser zu schwimmen und sich dann in den Schatten der Pinien, die bis ans Meer reichen, zu legen. Hier gibt es viele Hotels, Pensionen und Tavernen.

Koukounaries
Der berühmteste Strand von Skiathos und einer der bekanntesten Strände ganz Europas, ist wohl Koukounaries mit seinem „goldenen Sand“ zumal sein Sand sehr fein ist und unter der Sommersonne golden erscheint. Abgesehen vom tiefblauen, sauberen Meer, bietet ihnen dieser Strand die einzigartige Möglichkeit zur Entspannung, da der bekannte Pinienwald von Koukounaries bis wenige Meter vom Meer reicht. Der Pinienwald und der Salzwassersee von Strofilia, der sich inmitten dieses Pinienwaldes befindet, ist ein seltenes Wasserbiotop, welches von der Gemeinde Skiathos, nach Richtlinien europäischer Programme, geschützt wird. In Koukounaries befinden sich einige Hotels, Pensionen, ein Campingplatz wie auch viele Tavernen, Restaurants, Bars, Ouzeri und Cafes. Auch hier haben sie die Möglichkeit verschiedenste Wassersportarten zu betreiben, ein kleines Boot zu mieten oder Tennis auf einem der Tennisplätze der benachbarten Hotels zu spielen.  Der Sandstrand von Koukounaries befindet sich am südwestlichsten Teil der Insel, eine Tatsache, die für einen zauberhaften Sonnenuntergang, den man um nichts in der Welt versäumen sollte, garantiert.

Banana (Krassa Bucht)
Diese Bucht hieß einst Krassa hat aber den Namen Banana durch einen FKK-Strand erhalten, den es früher am großen Bananstrand gab. Der kleine Bananastrand ist auch jetzt noch als FKK-Strand sehr beliebt. Auch hier am großen Bananastrand beeindruckt den Besucher die Harmonie, die zwischen wunderbaren Pinienbäumen und Meeresstrand herrscht. Wenn sie diesen Strand mit dem Gemeindebus erreichen wollen, müssen sie allerdings einen kleinen Fußmarsch von der nächsten Busstation aus, einkalkulieren. Dieser Strand ist ein Anziehungspunkt für junge Leute, da man auch hier Wassersport betreiben kann und es sowohl Tavernen als auch Cafes gibt, in denen sich speziell junge Leute sehr gut unterhalten können.

Agia Eleni
Die Bucht von Agia Eleni, die ihren Namen von der kleinen Kirche bekommen hat, die sich dort befindet und der heiligen Eleni geweiht ist, richtet sich genau gegen Westen. Dies ist auch der Grund weswegen die Sonne während der Sommermonate dort bis spät am Abend scheint.  Auf diesem Strand kann man noch am frühen Abend die letzten Sonnenstrahlen nutzen.

Mandraki
In der Region von Mandraki befinden sich drei wunderschöne Buchten: der Hafen von Xerxes sowie die Buchten von Elia und Angistro. Richtung Norden verändert sich die Landschaft  und wird wilder und sehr imposant. Alle drei Buchten hinterlassen auf den Besucher einen unvergesslichen Eindruck weil von dort aus mit freiem Auge das Festland nicht mehr sichtbar ist. Um bis an den Stand zu gelangen, muss man durch einen wunderschönen Pinienwald auf sandigem Boden fahren, was im besten Fall mit einem Motorrad, nicht aber mit einem Auto, möglich ist.

Megalos Aselinos
Ein Strand, der Richtung Norden zeigt und dem Besucher auch von hier aus nicht gestattet, das Festland zu sehen. Obwohl Megalos Aselinos ein Sandstrand ist, kann man ihn nicht mit den ruhigen, freundlichen Sandstränden der Südküste von Skiathos vergleichen.  Sein Sand ist grob und beinhaltet viele Kieselsteine. Das Wasser ist eher tief jedoch kristallklar und die Landschaft imposant und wirklich fantastisch. Auf diesem Strand können sie bis ans Meer fahren, obwohl das letzte Stück der Straße eine Erdstraße ist. Hin und wieder legen auch Taxi- bzw. Ausflugsboote an diesem Strand an. Hier können sie in der Taverne eine Kleinigkeit essen oder etwas trinken. Am Abend gibt es auf Megalos Aselinos live griechische Musik zu bewundern. In der Nähe des Strandes gibt es auch einen Campingplatz.

Kechria
Die Bucht von Kechria befindet sich auf der Nordseite der Insel. Die Fahrt nach Kechria ist wirklich ein unvergessliches Erlebnis, obwohl es sich beim Großteil der Straße um eine Erdstraße handelt. Eine andere Möglichkeit nach Kechria zu gelangen ist mit der Hilfe eines Bootes. Das Meereswasser ist besonders sauber und der Sand wunderbar. Diese Bucht befindet sich in der Nähe des alten Klosters der Muttergottes und wird ihnen immer in Erinnerung bleiben weil sie ihr Badevergnügen mit einem einzigartigen Spaziergang kombinieren können.

Kastro
Am nördlichsten Teil der Insel, direkt unter Kastro, der alten mittelalterlichen Stadt von Skiathos, befindet sich dieser wunderschöne Strand,  der ebenfalls Kastro heißt. Ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis für einen Urlauber ist bestimmt die Kombination eines Ausflugs in die mittelalterliche Stadt von Skiathos und eines Abstechers in das glasklare Wasser des Strandes von Kastro. Dies sollte man sich bei einem Skiathos Aufenthalt auf gar keinen Fall entgegen lassen. Die einfachste Art nach Kastro zu kommen, ist mit einem Ausflugs-  bzw. Taxiboot zu fahren. Sollten sie sich dafür entscheiden mit einem Auto oder Taxi  nach Kastro zu fahren, so müssen sie wissen, dass die Erdstraße vor Kastro aufhört und  sie den Rest von ca. 600m bis hin zur alten Stadt zu Fuß bewältigen müssen.

Lalaria

Am nordöstlichsten Teil der Insel befindet sich Lalaria, einer der schönsten Strände Griechenlands. Der Nordwind hat nach Millionen von Jahren seine Spuren auf den schroffen, weißen Felswänden und den abgerundeten Steinen überall am Strand hinterlassen. Die berühmte „Tripia Petra“, der „Löchrige Stein“, steht dort, am Ende des Strandes, und wacht über all die wilde Schönheit und dem türkisblauen Meer. Nach Lalaria kommen sie nur mit den Taxibooten vom alten Hafen wenn kein allzu starker Nordwind weht. Bestimmt ist ein Badausflug nach Lalaria noch eines der Erlebnisse, die man auf Urlaub einfach nicht missen sollte.


Lechouni & Megalos Jalos
Direkt unter dem Kloster von Evangelistria begegnet der Besucher einer traumhaften Bucht mit dem Strand von Lechouni. Erzählungen behaupten, dass hier der Held des Freiheitskrieges gegen die Türken, Nikotsaras, begraben liegen soll. Dieser Strand ist sehr felsig, hat weiße Steine und  hinterlässt auf den Besucher einen wilden Eindruck. In der Nähe von Lechouni befindet sich ein relativ unbekannter aber zauberhafter Strand. Sollten sie eine Landschaft  wie diese sehenswert finden, dann zögern sie nicht sie aufzusuchen.

Xanemos
Auf der nordöstlichen Seite der Insel gibt es eine Region mit drei ruhigen Stränden die besonders schön sind. Es handelt sich hierbei nicht um Sandstrände sondern um Strände mit runden Kieselsteinen, deren Wasser besonders frisch und sauber ist. Sie haben von dort aus eine traumhafte Aussicht nach Skopelos.

Tsoungrias
In der Einfahrt in den alten Hafen von Skiathos befindet sich eine kleine, unbewohnte Insel mit dem Namen Tsoungria. Sie ist eine bezaubernde Insel mit wunderbaren Sandstränden entlang ihrer ganzen Küstenlinie und verfügt über ein besonders sauberes, türkisblaues Meer. Einen Abstecher wert ist bestimmt auch die kleine malerische Kirche des Heiligen Floros. Die Bewohner von Skiathos behaupten, dass in den 60er Jahren die Beatles versucht haben, diese kleine Insel zu erstehen. Sie erreichen Tsoungria mit kleinen Taxibooten, die den ganzen Tag über zwischen dem alten Hafen von Skiathos und der kleinen Insel hin- und herpendeln.

Fotos Galleries

"Ein Foto, 1000 Worte", sagen die Chinesen! Besuchen Sie die Alben mit Fotos von Skiathos und Eye Q Resort:
Eye Q Fotos Skiathos Fotos

Reiseziele von Eye Q

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten für sah die Richtung beliebtesten Ziele aus dem Eye Q Resort:

Zeile  aus dem Eye Q Resort

QR Code